szene-insite.de Yesterday

6. Gleidorf Festival * Open Air * Schmallenberg

29.08.2015
Klein aber fein. Auch ohne Jazz-Rock der internationalen Oberklasse konnte das Open Air in Gleidorf punkten. Zum einen mit seiner "traditionellen" Besetzung, die sich alle zwei Jahre die Ehre gibt und natürlich auch seiner guten Lage mitten im Dorf.

Den Auftakt auf Teipels Wiese machte die Rock-Abteilung der Wind Band. Die jungen Musiker waren bei der ersten Nummer, witzigerweise "Should I stay or should I go" von Clash, hör- und sichtbar hochgradig lampenfiebrig. Aber ab dem zweiten Song lief es immer besser, so das der Auftritt der Band, inklusive dem astreinen Hendrix Cover, eigentlich viel zu kurz war.

Danach ging die komplette Wind Band an den Start. Die polnische Teenie Big-Band spielt Mainstream auf hohem Niveau und sorgt durch die sehr gute Besetzung aller Instrumente dafür, dass auch abgenudelte Standard-Nummern wieder interessant zu hören sind. So fetten Big-Band Sound, der auch tontechnisch an diesem Abend gut rüber kam, gibt es garantiert sonst nicht "auf'm Dorf".

Zum Abschluss waren die Herren von Gerrys Band auf der Bühne und damit eigentlich am falschen Platz. Schottische Volksmusik wird direkt von Leuten für Leute gemacht und gehört unter ein Dach, in die Nähe einer Zapfanlage und mitten rein. Dafür ist sie gemacht.


HJ Baumann

Picture 1 Picture 2 Picture 3 Picture 4 Picture 5
Picture 6 Picture 7 Picture 8 Picture 9 Picture 10

Klick auf´s Bild!









Wind Band
Gerrys Band


Zurück zu den anderen Yesterdays